GPS Beratung

Nach unten

GPS Beratung

Beitrag  der Hemmerich am Fr 6 Aug 2010 - 12:21

Hi Norman,
ich hatte mir vor zwei Wochen beim Händler ein GPS Gerät zum Testen geliehen, ein Garmin Colorado 300. Das teure Ding war für mich eine einzige Katastrope:
shock nervig langsamer Bildaufbau bei jedem Zoomen oder Verschieben
shock viel zu kleiner Bildschirm (1,53" x 2,55" TFT mit 240 x 400 Pixeln). Da müsste ich mir, als Ü50, ne Lesebrille auf den Bike-Touren mitnehmen
shock Die im Colorado 300 gespeicherten Points Of Interest (POI) aus der Umgebung kenne ich alle. Viele Angaben zu den POI stimmen nicht.
shock meine guten Ansmann NiMH Akkus (2000mAh) haben nur 3-4 Stunden durchgehalten. Da geht dem Gerät schon unterwegs die Puste aus. (Garmin gibt 15 Stunde an Augenrollen)
shock der Höhenmesser zeigte dauerhaft 600m üNN
shock keine serielle Schnittstelle. Und USB unterstützt mein "Hessen 3D. Das Interaktive Kartenwerk" von MagicMaps.de leider nicht.

Daraus habe ich gelernt, dass ich ein einfaches GPS Gerät brauche, was ohne Farbbildschirm und ohne Kartenmaterial auskommt. Du hattest mir vor zwei Wochen dein GPS Gerät gezeigt. Ich glaube es war ein Garmin eTrex. Aber welches Modell? Wie zufrieden bist du mit dem Gerät? Würdest du es noch mal kaufen? Oder wo hat es Schwachpunkte für deine Zwecke?

Was ich brauche, ist ein GPS Gerät mit folgenden Funktionen:
Arrow Tourenplanung.
Ich plane jede Tour in unbekanntes Gelände am PC vor. Im Hessen 3D Kartenwerk kann ich jeden einzelnen Wegpunkt markieren. Zum Schluss will ich die Route mit allen Wegpunkten auf das GPS Gerät übertragen.
Arrow Unterwegs.
Auf der Tour soll mich das GPS Gerät von Wegpunkt zu Wegpunkt führen.
Arrow Tracking.
Falls am PC Waldwege angezeigt wurden, die es nicht mehr gibt, oder die von Bäumen versperrt sind, muss ich mir oft mit ner ausgedruckten Karte einen Umweg suchen. Oder ich entscheide mich unterwegs spontan für einen anderen Weg. Deshalb soll das GPS Gerät unterwegs automatisch die Route aufzeichnen.
Arrow Tourenstatistik
Nach der Tour will ich das Tracking wieder ins Hessen 3D Programm einladen und die Tour auf dem PC speichern. Der PC kann mir dann die Gesamtlänge, höchster und tiefster Wegpunkt, die maximale Steigung und die Summe der Steigungen ausgeben.

Dazu meinen Fragen zu deinem Garmin eTrex:
Question Hat dein GPS Gerät noch eine altmodische serielle Schnittstelle:?: Oder haben die mittlerweile alle nur noch USB:?:
Question Ist eine Übertragung der Wegpunkte vom PC zum GPS Gerät möglich Question
Question Kann dein Garmin eTrex gleichzeitig Wegpunkte tracken, während es mich entlang der vorgeplanten Wegpunkt führt Question
Question Wie überträgst du die Aufzeichnung in Googlemap Question Welche Programme benutzt du noch auf dem PC Question

Grüße vom Hemmerich
avatar
der Hemmerich
Stammfahrer
Stammfahrer

Anzahl der Beiträge : 353
Anmeldedatum : 09.07.10
Ort : Rodenhausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.lohra-dsl.de

Nach oben Nach unten

Re: GPS Beratung

Beitrag  Norman am Fr 6 Aug 2010 - 20:53

Servus!

Dann will ich mal paar Zeilen schreiben...

Also, das Colorado welches du da hattest ist, wenn man einigen Tests und div. Foren glauben kann gar kein richtiges Garmin mehr.
Denn die "alten" Garmin GPS Geräte waren robust, hielten ewig und vorallem die Bedienung war recht einfach.

Ich habe über die Colorado und Oregon Geräte gelesen, das die so sensibel wären, das sie zum biken, draussen aufem Trail und im groben Gebrauch kaum zu gebrauchen sind.
Siehe schon allein das Touch Screen Display beim Garmin Oregon, wie will man das denn mit Bike Handschuhe oder im Winter vernünftig bedienen.

Das Problem mit dem kleinen Display und der schlechten Ablesbarkeit der Landkarte hast du aber bei so gut wie allen Geräten.

Du selber musst wissen, was du willst, was du brauchst und auf was du verzichten kannst.

Ich schildere dir mal kurz meine Situation und Kauf-Gedanken als ich mein Etrex H gekauft habe.
Also, ein Bekanter zeigte mir auf Google Earth die aufgezeichneten Tracks, welche er mit seinen Hunden gegangen war.
Ich fand das voll interessant und besorgte mir für mein altes PDA, welches mal als Navi benutzt wurde eine entsprechende Software.
Das funktionierte aber so misserabel das ich was anderes brauchte.
Da ich nicht soo viel ausgeben wollte und das Garmin 60CSx zu der Zeit weit über 300 € kostete entschied ich mich für das super günstige Etrex H für 70€ bei Amazon.
Verzichten musste ich auf ein Farbdisplay und Landkartendarstellung, aber wie du schon selber fest gestellt hast, erkennt man auf den kleinen Displays eh nicht viel. Daher stört es auch nicht so sehr.
Wichtig war mir eine genaue Aufzeichnung des Tracks, mit vielen Wegpunkten um eine detailierte Darstellung nach Auslesen des Tracks am PC zu erhalten.
Ausserdem sollte man Tracks vom PC auf das Gerät laden können und diese dann auch nachfahren können.
All dies beherrscht das Etrex H und der Vorteil des Schwarz/Weiß Display ist das die Akkus (2x AA, 2200mAh) bis zu 15 Std. Aufzeichnung (selbst getestet) halten.
Zumal, wenn du auf eine serielle Schnittstelle bestehst kommt eh nur das Etrex H in Frage. Alle anderen haben einen USB Anschluss.

Sollte doch ein etwas hochwertigeres Gerät zur Auswahl stehen, empfehle ich dir das Garmin GPSMAP 60CSx.
Vorteil ist das es ein SD-Card Slot hat und du die Tracks auf der Karte speicherst, also ist USB/Seriell egal. Farbdisplay ist auch mit an Bord und die Höhenmessung ist noch genauer, da das Gerät ein eingebautes Barometer zur Höhenmessung integriert hat.
btw.: Werner hat das 60CSx. Kannst es dir sicherlich bei der nächsten Tour mal anschauen und mit ihm sprechen.

Zusätzliche hab ich folgende Software:
easyGPS - Freeware zum Ein-/Auslesen des Gerätes.

Garmin Mapsource - Kartenprogramm, ähnlich Hessen3D und Google Earth (nur viel genauer und es ist wirklich jeder Feldweg, Trampelpfad und Trail engezeichnet)(die Kartenausschnitte im Rennrad-Tourenarchiv sind mit Mapsource gemacht).

Google Earth - ist ja bekannt.
GPS-Track Analyse.com - Freeware zur Darstellung des Höhenprofil.

So ich schick das jetzt einfach mal so weg...Zeit zum nochmal drüber lesen hab ich net!!

_________________
If you can control it, you aren’t fast enough
avatar
Norman
Stammfahrer & Admin
Stammfahrer & Admin

Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 03.03.10
Alter : 34
Ort : Hohenahr-Erda

Benutzerprofil anzeigen http://www.mtb-erda.de

Nach oben Nach unten

Garmin eTrex H

Beitrag  der Hemmerich am Sa 7 Aug 2010 - 10:22

Norman schrieb:Wichtig war mir eine genaue Aufzeichnung des Tracks, mit vielen Wegpunkten um eine detailierte Darstellung nach Auslesen des Tracks am PC zu erhalten.
Ausserdem sollte man Tracks vom PC auf das Gerät laden können und diese dann auch nachfahren können.
All dies beherrscht das Etrex H
Danke für diese Antwort. Very Happy Mit dem Garmin eTrex H kann man ne Tour am PC planen und auf das GPS Gerät laden. Cool Und unterwegs die Bike-Tour automatisch aufzeichnen, um sie hinterher am PC auszuwerten. Cool Genau das wollte ich wissen. Smile

Norman schrieb:Zumal, wenn du auf eine serielle Schnittstelle bestehst kommt eh nur das Etrex H in Frage. Alle anderen haben einen USB Anschluss.
Das ist das Killer-Argument für das Garmin eTrex H :lol: Die Hessen3D Software ist schon zu alt für den neumodischen USB Anschluss. :lol:

Norman schrieb:Da ich nicht soo viel ausgeben wollte und das Garmin 60CSx zu der Zeit weit über 300 € kostete entschied ich mich für das super günstige Etrex H für 70€ bei Amazon.
Noch so'n Supertip Cool Auf Amazon.de hätte ich auch selbst drauf kommen können Augenrollen Leider bin ich mit 70€ nicht hingekommen. Sad Aber selbst mit dem seriellen Garmin Kabel für PC (30€) und Lenkerhalterung (16€) ist das noch günstiger als alle anderen Garmin GPS Modelle Very Happy Ich hab das Garmin eTrex H sofort bestellt. Smile Mit den 30 Tagen Rückgaberecht bei Amazon.de kann ich es demnächst in Ruhe ausprobieren :bball:

Was mir noch etwas unklar ist, sind die Begriffe "Track" (Trackpunkte), "Wegpunkte", "Pfad" (Pfadpunkte), "Schilder", "Kursaufzeichnung" usw. shock MagicMaps verwendet oft andere Begriffe als Garmin. Crying or Very sad Aber das kann ich ja nächste Woche herausfinden, wie das zusammen passt Smile


Grüße vom Hemmerich zum Dünsberg
avatar
der Hemmerich
Stammfahrer
Stammfahrer

Anzahl der Beiträge : 353
Anmeldedatum : 09.07.10
Ort : Rodenhausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.lohra-dsl.de

Nach oben Nach unten

Testbericht Garmin eTrex H

Beitrag  der Hemmerich am Fr 27 Aug 2010 - 22:46

So, nach gut 2 Wochen Erfahrung mit meinem neuen Garmin eTrex H wird es mal Zeit, einen Testbericht zu verfassen :bball:

Computeranbindung
Der Anschluss an meinen Computer war schnell erledigt. Cool Ich hatte mir bei amazon.de gleich ein passendes serielles Kabel und einen USB-Seriell-Adapter mitbestellt Smile Der USB Treiber lief auf Anhieb Joggen Das Kabel zusammgestöpselt, mit Hessen-3D den Dünsberg-Pfad (screenshot oben) von der Festplatte geholt und als Kursaufzeichnung auf das GPS Gerät geladen. Cool Mit easyGPS konnte ich den Pfad wieder auslesen und als GPX Datei speichern. ;) Auch Google Earth konnte den Track auslesen und anzeigen Daumen hoch Die Übertragung über die serielle Leitung dauert zwar etwas lange, aber verkraftbar :cyclops: Wegen dem alten Hessen-3D wollte ich ja kein GPS Gerät mit USB Anschluss Augenrollen

Bedienung
Das preisgünstige eTrex H hat kein Farbdisplay :x Das macht aber nichts, weil es ja keine Karten anzeigen muss Augenrollen Zur Navigation kann man entweder Wegpunkte, Routen, oder Tracks verwenden :o Zur Suche nach dem nächsten Wegpunkt oder Routenpunkt gibt es eine Kompassansicht, der immer in die richtige Richtung deutet und den Abstand anzeigt. Cool Zum Nachfahren einer Route oder eines Track ist die Kartenansicht am besten geeignet Cool


Routen Navigation
Als erstes hatte ich mir die Gladenbach Tour von www.bad-endbach.de runtergeladen und mit easyGPS auf das GPS Gerät geladen Very Happy Einfacher geht's nicht Cool Die Kompassansicht gewählt, und los gings Cool Ab Rodenhausen über die Koppe weg nach Mornshausen :bball: An einer Kreuzung im Mornshäuser Feld haben mir die himobiker den ersten Streich gespielt Augenrollen Egal, in welche Richtung ich fuhr, der Kompass zeigt immer wieder zur Kreuzung zurück :x Ich musste etwas mit dem eTrex rumspielen, bis ich ich auf der Kartenansicht sah, dass ich das Ende der (Teil)Route erreicht hatte Augenrollen Die himobiker hatten die gesamte Gladenbach Tour in vier Teil-Routen aufgeteilt Augenrollen Ab da bin ich mit der Kartenansicht weitergefahren Daumen hoch
Am Kirchberg die zweite Überraschung: Der Weg machte einen leichten Knick nach rechts, die Linie auf dem Display ging aber geradeaus :o Ich bin dem Weg gefolgt, musste aber wieder umkehren, weil mein Track im Display immer weiter von der Route abkam :P Dreimal hin- und hergefahren, bis ich den Trampelpfad hinter einem Brennnesselfeld entdeckt habe :P Danke, himobiker, den Trail kannte ich noch nicht Very Happy Zwischen Kehlnbach und Römershausen dann das nächste Problem: Die Route ging durch ein Waldstück, was dem Kyrill zum Opfer gefallen war :x Da war kein Durchkommen :x Nach einem Umweg konnte ich auf dem Display aber wieder den geplanten Weg anpeilen :pirat: Von Bad Endbach hoch zur Zollbuche hat mir das GPS Gerät noch einen Weg gezeigt, den ich noch nicht kannte Cool 30 km in 4 Stunden war nicht schnell :silent: Das lag zwar auch an den 1020 Höhenmetern, aber vor allem am Rumspielen mit dem GPS Gerät Very Happy

Track Navigation
Mit Hessen-3D geplante Touren lassen sich nur als Track (Routenaufzeichnung) auf das GPS Gerät laden :o Das Gute an dem eTrex: Man kann bis zu 10 Tracks auf dem Gerät speichern und nachfahren Cool Und noch besser: Während man dem gewählten Track nachfährt, wird gleichzeitig ein aktiver Track aufgezeichnet Cool Man kann also nach der Tour am Computer den geplanten Track mit dem tatsächlich gefahrenen vergleichen Cool Während Routen maximal 500 Wegpunkte lang sein dürfen, können Tracks bis zu 10.000 Punkte enthalten (also keine Stückelung a la Gladenbach Tour nötig) :pirat: Nachteil: Die Kompassansicht ist nutzlos, nur die Kartenansicht hilft Neutral
Die erste Tour mit Track Navigation ging über die Zollbuche nach Günterrod, Schlierbach, Hülshof, Hünstein, Bellnhausen, Frohnhausen und Mornshausen Very Happy Immer schön durch die Wälder Very Happy Selbst auf den verwirrenden Wegen im Bellhäuser Wald hat mir das GPS imm den richtigen Abzweig gezeigt Very Happy Zum Glück gibt's auf der Strecke keine Trails, die man immer übersieht, wenn man sie nicht kennt Augenrollen 47 km mit 920 hm in 5 Stunden war dann schon deutlich schneller :lol:

Track Aufzeichnung
Letzte Woche habe ich mir die Planung noch einfacher gemacht und bin einfach dem Extratour Köhlerweg vom www.lahn-dill-bergland.de (von Kölschhausen nach Dreisbach) nachgefahren :lol: Da muss man nur auf die Wandermarkierungen achten und braucht kein Navi :bball: Die Granitformation der Kölschhäuser Koppe finde ich immer wieder faszinierend :o Mit nem Abstecher über die Autobahn nach Ehringshausen (Nein! nicht auf der Autobahn, sondern oben drüber weg) hat das GPS Gerät 23 km und 450 Höhenmeter aufgezeichnet mit 2 Stunden Gesamtzeit. Cool


Computerauswertung
Die aufgezeichneten Tracks speichere ich grundsätzlich über Hessen-3D. Smile Ohne GPS habe ich das immer von Hand nachgezeichnet Sad Wie Norman, habe ich die Extratour Köhlerweg hier auch mal in Google Earth geladen Cool Einfach super Daumen hoch



Dazu ne Frage in die Runde: Kennt jemand einen fahrbaren Höhenweg über die eingekreiste Bergkette Question Möglichst weiter bis zum "Fahrerlager" Question Von Altenkirchen aus über den Rennweg zur Kölschhäuser Koppe und dann diese Bergkette zurück wäre eine reizvolle Rundtour ums Lemptal :pirat:

Insgesamt bin ich sehr begeistert über mein Garmin eTrex H Daumen hoch Danke, Norman, für den Tipp Daumen hoch
avatar
der Hemmerich
Stammfahrer
Stammfahrer

Anzahl der Beiträge : 353
Anmeldedatum : 09.07.10
Ort : Rodenhausen

Benutzerprofil anzeigen http://www.lohra-dsl.de

Nach oben Nach unten

Re: GPS Beratung

Beitrag  jojo am Sa 28 Aug 2010 - 0:36

falsch geantwortet
avatar
jojo

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 26.03.10
Ort : Weit weg, bei FFM

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: GPS Beratung

Beitrag  Norman am Sa 28 Aug 2010 - 22:41

Mal ein Beispiel für was man (oder eher gesagt...für was ICH...) ein GPS Gerät noch verwenden kann bounce bounce bounce

MAN BEACHTE DIE MAX KM/H ANZEIGE!!


Ich kam leider erst auf die Idee dem 1:10er Modellauto ein Tacho zu spendieren, als der Akku schon zu 2/3 leer war.
Werd die Tage mal mit vollem Akku testen...mal schauen ob das kleine Auto die 60km/h knackt sunny

(ich weiß, ich bin ein Spielkind ;) )


so long
Norman

_________________
If you can control it, you aren’t fast enough
avatar
Norman
Stammfahrer & Admin
Stammfahrer & Admin

Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 03.03.10
Alter : 34
Ort : Hohenahr-Erda

Benutzerprofil anzeigen http://www.mtb-erda.de

Nach oben Nach unten

Re: GPS Beratung

Beitrag  Yellow5 am So 29 Aug 2010 - 0:26

Spielkind!
Aber gute Idee
avatar
Yellow5
Stammfahrer
Stammfahrer

Anzahl der Beiträge : 1978
Anmeldedatum : 04.03.10
Alter : 51
Ort : Hohenahr-Erda

Benutzerprofil anzeigen http://lapp-erda.de

Nach oben Nach unten

Re: GPS Beratung

Beitrag  Norman am So 29 Aug 2010 - 14:07

Als nächstes bekommt Luca das GPS-Gerät ans Halsband ;)

_________________
If you can control it, you aren’t fast enough
avatar
Norman
Stammfahrer & Admin
Stammfahrer & Admin

Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 03.03.10
Alter : 34
Ort : Hohenahr-Erda

Benutzerprofil anzeigen http://www.mtb-erda.de

Nach oben Nach unten

Re: GPS Beratung

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten