Teil 1 Alpencross 16.08.2014

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Teil 1 Alpencross 16.08.2014

Beitrag  Yellow5 am Do 21 Aug 2014 - 9:57

Der erste Tag des leider viel zu kurzen Alpencross!

Pünktlich um 4 Uhr morgens putzmunter und voller Tatendrang begrüßte mich mein Vater Pit , der sich als Begleiter  Daumen hoch  mit Bus zur Verfügung angeboten hatte.
Ich durfte schon mal den ersten Teil der Strecke fahren , upps  Grübel  da war noch was , ach ja meine Mitstreiter Holger und Werner die hätte ich doch vor Aufregung fast vergessen.
Holger in Erda abholen schnell passiert, Werner in Kingsmountain abholen auch kein Problem. Doch jetzt aber nichts wie auf die Bahn nach Füssen, Autobahn locker und frei es rollte wie Lack. Hinten im Bus war es erstaunlich ruhig nur das ein oder andere ruhige Atmen war zu vernehmen , ich wollte auch , denn auch ich war viel zu früh aus meiner schönen kuscheligen Bettdecke geholt worden. Nun erst einmal einen kleinen Parkplatz anfahren schön vorsichtig, dass die Beiden hinten nicht wach würden. Allerdings war meine Mühe vergebens kaum stand der Bus , stand auch Holger schon mit einer Kippe im Mund auf dem Parkplatz  Grins . Na gut dann eben Fahrer Wechsel und Zigaretten Pause. Die weitere Fahrt bis Ulm verging wie im Schlaf  Sleep . Plötzlich und unerwartet fuhr unser Bus wieder auf einen Rastplatz, dreimal dürft Ihr raten wer schon wieder vor allen anderen am Rastplatz stand ! Ihr wisst es ja eh schon und ich brauch nicht petzen. Jetzt machte Pit sich hinten am Bus zu schaffen, eine große Tasche und so ein komischer Plastikkoffer  Grübel Grübel ! Was hat er vor ?
Nichts schlimmes! Denn etwa 5 Minuten später trauten wir unsren Augen nicht , leckeres Rührei mit Bacon und Brot dazu noch Gurken und Kaffee, ließ unsere Herzen höher schlagen.
Von diesem Zeitpunkt an wusste jeder von uns ! Das wir den richtigen Begleiter ausgesucht hatten. DANKE AN PIT !!!!!

Doch dann weiter zu unserem Ziel Füssen, in Füssen angekommen weinte der Himmel viele viele Freudentränen und konnte sich gar nicht mehr einkriegen. Kurzerhand suchten wir ein Kaffee um uns zu stärken und um zu besprechen wie wir mit diesen Freudentränen umgehen sollten. Wir warfen unseren ursprünglichen Plan um und fuhren schon einmal in Richtung Ehrwald und zwar über Garmisch da der Tunnel zum Fernpass verstopft war. In Biberwier bezogen wir Quartier im Löwen ein kleines nettes Hotel, doch zum Schlafen sind wir ja nicht hergekommen. Die Höhenluft auf runden 1000 Meter war erfrischend und unsere Beine schmerzten schon vor Kraftüberschuss. Der Regen war verflogen und Werner hatte wieder einmal eine Idee, wir fahren auf die Ehrwalder Hütte  ( ISS NICHT WEIT ) Ehrwald nur runde 3 Km weg und die Hütte nochmal 6 Km bergan. Was wir allerdings nicht wussten ist, dass die Erhwalder keine Ahnung haben wie man Serpentinen baut, dementsprechend wurde wohl bei der Planung nur ein Lineal und ein Bleistift benötiget um diese Strasse zu zeichnen  Verwirrt . Wie würde unser Scalpellino dazu sagen " Was sinn das schmerzze " aber oben angekommen gab es schon mal ein kleines ………… na wisst Ihr es schon ? Natürlich ein schönes erfrischendes kaltes alcfree  Weizen Cheers . Auf die anschließende Abfahrt freute ich mich besonders, da ich nun endlich meine neu erstandenen Wurfanker in Alpinem Gelände testen konnte. Fazit  Grins Grins ! Bestanden. Nun aber ins Hotel Duschen und Abendessen und den Tag ausklingen lassen. Leider musste ich eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben und kann Euch nichts von den Lustigen Abenden erzählen  Heul . Es hätte Euch gefallen  Cool .

Yellow5

P.S. Teil 2 und 3 folgen etwas später.
avatar
Yellow5
Stammfahrer
Stammfahrer

Anzahl der Beiträge : 1978
Anmeldedatum : 04.03.10
Alter : 51
Ort : Hohenahr-Erda

Benutzerprofil anzeigen http://lapp-erda.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten