Teil 3 Alpencross am 18.8.2014

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Teil 3 Alpencross am 18.8.2014

Beitrag  Yellow5 am So 14 Sep 2014 - 14:51

Hier ist er nun !!
Der dritte Teil eines wunderbaren kurz Tripps in den Alpen.

Nach einer ruhigen und  Sleep  Sleep  Sleep  reichen Nacht, kam uns das gute Frühstück wie gelegen, um unsere Energiespeicher für den Tag aufzufüllen.
Der heutige Tag sollte uns in den Vinschgau führen entlang des obern Inntales.
Doch erst einmal packen, den Begleitfahrzeug Führer instruieren, was kurzerhand sein Zimmerkollege ( Werner ) erledigte. Die Räder aus der riesigen Garage abholen und ab auf die Via Claudia deren Verlauf wir heute meist folgen sollten. Dem frühen Tag gezollt wurde ein moderates Tempo angelegt stets von einer leichten Steigung und noch lauem Gegenwind gezeichnet.
Die Kilometer zogen dahin und plötzlich !!! Hunger !!!!  Kein Problem Werner stoppte sofort und wir machten eine kurze Rast und schon ging es weiter. Als wir über eine tolle Holzbrücke den Inn überquerten wurde ein kurzes Fotoshooting abgehalten. Ich nutze die Gelegenheit und schmierte mal eben die Ketten der Bikes bevor sie anfingen zu quietschen. Nun aber weiter bis zum Fuße des Reschenpasses den wir leider nicht fahren durften. Aber Ihr kennt ja unseren Werner einmal links abbiegen wieder Teerstrasse aber nur kurz. Eine Brücke links daneben ein neuer Schotterweg , na wo sind wir wohl lang gefahren ? Richtig geraten !  Schotter natürlich . Am Ende des schönen Weges erwartete uns einer der schönsten Eindrücke der ganzen Tour. Altfinster Münz eine alte Burgfeste von den Römern erbaut und mit einer wunderschönen in 1999 restaurierten Holzbrücke über den Inn verbunden. Inmitten gewaltiger Bergmassive, sprich um uns herum nur riesige Berge " WOOOOOOOOOW " um es mit Holgers Worten auszudrücken. Leider hätten wir den ganzen Weg zurück fahren müssen , doch unserem ausgebufften Tourguide Werner entging es nicht das dort am Hang ein Trampelpfad Serpentinenartig gen oben führte. JUNGS da lang  Hüpf ! Artig folgten wir unserem Tourguide, Holger der ärmste musste immer einen Schritt mehr machen als ich Whistling aber tapfer kämpften wir uns den Anstieg hoch. Tatsächlich ,Werner hatte Recht da war ja wieder unsere Strasse. Nette Camper am Strassenrand boten uns schon mal ein Weizen an, bevor der Holger und ich ja sagen konnten hat Werner schon NEIN gesagt, und dankend abgelehnt Heul .
Jetzt war es nicht mehr weit bis in die Schweiz die natürlich auch von uns besucht werden musste. Einmal über die Grenze, Kaffee und Kekse und nochmal die Trinkflaschen füllen und zurück über die Grenze nach Österreich . Als nächstes folgte die Norbertshöhe die uns nach 11 Kehren und einer flotten Abfahrt nach Nauders bringen sollte. Dort angekommen war es nun endlich soweit ein Mittagsmahl einzunehmen " Nudeln mit Pfifferlingen " das hörte sich gut an Bravo  und ein alcfree Weizen Herz was willste mehr. Frisch gestärkt ging es weiter gen Italien und dem Reschensee , die leichte Brise von heute morgen entpuppte sich langsam in richtigen Gegenwind der zu allem Übel auch noch kühl war. Aber auch dass schmeißt uns nicht aus der Bahn , jetzt fühlte ich mich wieder stark und hatte das Gefühl der schnellste zu sein, denn keiner überholte mich Grübel . Doch keine Angst ich habe ein Herz für Windschatten Fahrer. Am Reschensee entlang dem Radweg auf der rechten Seite folgend, mit wunderschöner SEE und BERG Sicht. An der Staumauer angekommen wieder mal ein kleines Foto Shooting . Als nächstes kommt der Haidersee der heute eine Besonderheit aufwies, denn wir wurden aufgrund des gesperrten Radweges direkt am Ufer entlang geführt. Richtig schön wurde es zum Ende des Sees hin, denn der Weg führte uns über einen Holzsteg durch ein Biotop und wieder auf den Radweg. Von nun an flogen wir nur so im Geschwindigkeits Rausch in Richtung Prad wo wir nächtigen wollten. Unterwegs sahen wir ein Pärchen mit 2 Packeseln auf reisen sowie einen jungen Wanderer mit einem Wanderreiter. Die Sonne wurde wärmer und wir rollten in Burgeis ein ( ein wunderschönes beschauliches Mittelalterliches Dörfchen ) plötzlich und unerwartet das Kommando zum anhalten. Ein Dorfbrunnen, eine Dorfbar und jede Menge warme Sonne luden uns zum verweilen ein. Wir bestellten uns ein schönes kühles Bier und genossen das Sein an diesem tollen Ort. Unisono hier könnten wir doch eigentlich bleiben YES .  NO wir mussten noch bis Prad , wo doch der Pit schon ein Quartier ausgemacht hatte Heul . Aber manchmal kommt es anders als man denkt. Kurze Zeit später ein Telefonat mit Pit , er bekommt da unten keine Zimmer Lach ! Ich kurz ´, rufe gleich zurück. Schnell in die Tourist Information  2 Zimmer geordert und den Pit zurückgerufen das er zu uns kommen soll. Manchmal werden kleine Wünsche doch so schnell erfüllt. Der Rest des Abends wurde mit Pizza essen in Prad und 3 Bier an der Theke einer Bar im Ort verbracht.

Fazit dieses Tages !    WooooooooooooooooW ( Zitat Holger )

Hier noch unsere Tour als Garmin Datei.



Viel Spass beim lesen.

Yellow5
avatar
Yellow5
Stammfahrer
Stammfahrer

Anzahl der Beiträge : 1978
Anmeldedatum : 04.03.10
Alter : 51
Ort : Hohenahr-Erda

Benutzerprofil anzeigen http://lapp-erda.de

Nach oben Nach unten

Re: Teil 3 Alpencross am 18.8.2014

Beitrag  Opa W am Sa 20 Sep 2014 - 23:03

Hier mein Schreiben zur Transalp 2014:
Mit der Tourenplanung hatte ich ja schon einige Zeit verbracht  Grübel  das war ja meine 4. Transalp, aber die erste als Guide  Schild2
Also für alle die Feuertaufe  Verwirrt
Eine Alpenüberquerung ist schon was besonderes.  Sternchen  Sternchen  Sternchen  Sternchen Da musst du alles geben  Daumen hoch

DANK Olaf für den Super TOLLEN Bericht Teil 1, 2, und 3 Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch

Da ab Tag vier Regen mit Kaltfront angesagt war und auch eintraf (dabei soll`s doch im Süden schöner sein) haben wir die Tour in der Halbzeit beendet.   Heul
Hier nochmals Dank an Pit der uns immer zur Seite stand.  Daumen hoch  Daumen hoch  Daumen hoch  Daumen hoch

Olaf und Holger haben alles gegeben und die drei Tage Super durchgehalten.  Bravo  Bravo  Bravo
Der Akku wurde auch immer wieder geladen, jeden Abend gab`s genügend  Cheers  Cheers  Cheers
Dem ersten Tag vergebe ich  Sternchen

Dem zweiten                         Sternchen  Sternchen  Sternchen  

Dem dritten                          Sternchen  Sternchen

Der Teer anteil war mir etwas zu hoch, ansonsten war das wieder mal eine SUPER schönes Erlebnis.  Hüpf  Hüpf  Hüpf
Resümee: GEILE TAGE, Grins  Grins  Grins  

Den Video habe ich fertig und der ist  Explo könnt Ihr beim Hirschkino Samstag den: 8.11.14, 20 Uhr sehen. (Termin vormerken). Grins

Die Tour wird im Juli 2015 noch einmal gestartet (da kommt Stern 4 und 5).

Lieber Christian du konntest leider nicht dabei sein, hoffe das klappt im nächsten Jahr (dann mit weniger Teer).
Ansonsten rede ich mal mit deinem Chef  punish

Tag 1.
" />

Tag 2.

" />


Tag 3.

" />[/b]
avatar
Opa W
Stammfahrer
Stammfahrer

Anzahl der Beiträge : 445
Anmeldedatum : 13.05.10
Alter : 66
Ort : Königsberg

Benutzerprofil anzeigen http://www.auto-scherer.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten